Jaden Rashada-Florida-Fußballsaga: Der Zeitleiste folgen, die zentralen Figuren verfolgen

GAINESVILLE, Florida – Quarterback-Signee Jaden Rashada steckt im Play-Action-Fegefeuer fest, während Florida daran arbeitet, einen Namen, ein Bild und eine Ähnlichkeitsindiskretion zu beheben.

Egal, ob Sie diese Rekrutierungssaga beiläufig oder mit glühendem Fokus verfolgt haben, dieser Erklärer bietet eine Aufschlüsselung von Stoßstange zu Stoßstange, die darauf abzielt, zu beleuchten, aufzuklären und zu postulieren:

Wer sind die beteiligten Personen?

Zusammen mit Gators Cheftrainer Billy Napier und Sportdirektor Scott Stricklin sind hier die zentralen Figuren:

Jaden Rashada, Vier-Sterne-Quarterback aus Pittsburg, Kalifornien, und laut 247Sports Composite die Nr. 56 in der Rekrutierungsklasse 2023. Als einer der ranghöchsten Quarterbacks, die in den letzten zehn Jahren von den Gators gelandet wurden, unterzeichnete er am 21. Dezember seine nationale Absichtserklärung und bekräftigte dies nach einem Auftritt beim Under-Armour All-American-Event in Orlando am 3. Januar Der Athlet dass er plante, sich zwei Tage später in Florida einzuschreiben.

Harlen RashadaJadens Vater und ein ehemaliger Verteidiger im Bundesstaat Arizona.

Eddie RojasCEO des Gator Collective, das er im August 2021 gründete. Als ehemaliger Baseballspieler aus Florida, der mit einer Crowdsourcing-Plattform in den NIL-Raum eintrat, hoffte Rojas, seine Alma Mater als „NIL U“ bekannt zu machen.

Über sein Kollektiv sagte er im April: „Ich wage zu behaupten, dass das Gator-Kollektiv mehr garantiertes Geld zahlt als jede andere Gruppe im Land. Wenn ich einen Vertrag schreibe, möchte ich sichergehen, dass wir das Geld auch tatsächlich auf unserem Konto haben.“


Das Florida-Team von Billy Napier ging in seiner ersten Saison im Jahr 2022 mit 6: 7. (Kim Klement / USA Today)

Jens Grosso, NIL-Koordinator für das Gator-Kollektiv. In der Fangemeinde als „Gator Jen“ bekannt – es ist auch ihr Twitter-Name – hat Grosso einen Abschluss in Finanzen und Recht von der University of Florida.

Hugh Hathcock, Mega-Spender, der Floridas Sportabteilung im Jahr 2022 12,6 Millionen US-Dollar zusagte. Im April gründete er die Gator Guard – eine Versammlung wohlhabender Spender, die in der Lage sind, Schecks auszustellen, die größer sind, als das Fankollektiv in Jahren anhäufen könnte. Hathcock sagte: „Spieler müssen wissen, dass sie, wenn sie an die University of Florida kommen, die besten Chancen haben werden, NIL-weise wie jede andere Schule in Amerika.“

Marcus Castro-Walkerder Direktor für Spielerengagement und NIL der Gators, gehörte zu den ersten Mitarbeitern, die von Napier eingestellt wurden, als er im Dezember 2021 Floridas Cheftrainer wurde.

Verfolgung der Rashada-Zeitleiste

7. Juni: Jaden Rashada macht einen offiziellen Besuch in Florida. Die Rashadas versichern den Mitarbeitern, dass NIL kein Faktor bei Jadens Rekrutierung ist, und behaupten, dass „es da draußen ein Missverständnis über uns gibt“. Der Besuch endet damit, dass Florida wie der Spitzenreiter für Rashada aussieht.

9. bis 12. Juni: Rashada schließt sich seinem 7-gegen-7-Team, den Miami Immortals – einem Reiseteam, das vom Milliardär John Ruiz von der University of Miami finanziert wird – beim nationalen OT7-Turnier in Las Vegas an.

20. Juni: Ursprünglich geplant, seine Verpflichtung am 18. Juni bekannt zu geben, verschiebt Rashada die Ankündigung und plant einen offiziellen Besuch in Miami.

26. Juni: Rashada verpflichtet sich zu Miami über Florida, LSU, Texas A & M und Ole Miss. Die Gators-Mitarbeiter hatten ihr Stipendienangebot Tage zuvor zurückgezogen.

10. November: Rashada und das Gator-Kollektiv vereinbaren Bedingungen für einen NIL-Deal über 13 Millionen US-Dollar, wobei Rojas und Grosso Berichten zufolge den Vertrag unterzeichnen. Es wird angenommen, dass eine solch massive Zusage das Fundraising-Level des Gator Collective dramatisch übersteigt, so dass der Deal die Unterstützung von Hathcock oder anderen Gator Guard-Spendern voraussetzt. Nach der Vertragsunterzeichnung verlässt Rashada Miami und wechselt nach Florida.

12. November: Rashada nimmt an seinem ersten Spiel im The Swamp teil, wo Florida South Carolina mit 38:6 besiegt und ein ausverkauftes Publikum die Stimmung erhöht. „Alles daran fühlte sich für Jaden wie die richtige Entscheidung an“, sagt Harlen.

7. Dez.: Laut einer der Situation nahestehenden Programmquelle schickt Rojas ein Kündigungsschreiben bezüglich des 13-Millionen-Dollar-Vertrags. Es gibt widersprüchliche Angaben darüber, warum der Deal gescheitert ist und wer zugesagt hat, was zu zahlen. Es kommt zu mehreren Gesprächen zwischen Spendern und Mitgliedern der Sportabteilung, darunter Castro-Walker und Stricklin. Einige in der Verwaltung bringen sich erst jetzt über das, was versprochen wurde, auf den neuesten Stand – das Programm, das darauf abzielt, diese NIL-Geschäfte mit Dritten auf Distanz zu halten. Doch diese Gespräche konzentrieren sich letztendlich darauf, Eventualitäten zu finden, um den profiliertesten Rekruten der Klasse in der Herde zu halten.

21. Dez.: Mit 67 Minuten Verspätung beginnt Napiers Pressekonferenz am späten Nachmittag am Tag der nationalen Unterzeichnung endlich. Rashadas Name, der zunächst auf der Liste der Unterzeichner fehlt, wird in letzter Minute hinzugefügt. „Ich denke einfach, dass dort auf beiden Seiten ein hohes Maß an Vertrauen herrscht“, sagt Napier über die Rekrutierung des Elite 11-Quarterbacks. „Ich bin wirklich gespannt, was er unserem Team bringen wird. … Ich kann Jaden nicht genug Komplimente dafür machen, wer er als Person, als Anführer, als Charakter ist. Jaden ist ein Typ, der hierher kam und sich in die University of Florida verliebte und wirklich mit vielen Leuten hier verbunden war. Es war aufrichtig.“

geh tiefer

GEH TIEFER

Taylor: Billy Napier macht Flips über Jaden Rashada. „Wir hatten das Gefühl, dass die Verbindung echt ist“

29. Dez.: Rashada kommt in Orlando an, um mit dem Training für das Under-Armour All-American-Spiel zu beginnen. Er beglückwünscht andere Unterzeichner aus Florida und sagt, er freue sich darauf, mit dem Training mit Empfängern in der Indoor-Anlage zu beginnen. Rashada beschreibt Napier als einen Trainer, der „sich gerne mit Menschen verbindet“ und fügt hinzu: „Wer würde nicht gerne für einen guten Kerl spielen wollen?“

30. Dez.: In einem Interview nur wenige Tage vor Rashadas geplanter Einschreibung nennt Harlen Napier „einen Anführer der Männer“ und sagt, Jaden sei „glücklich, wie ich ihn noch nie gesehen habe“. Harlen äußert sich nur spärlich zu NIL: „Es ist neu in der Hochschullandschaft. Es wirkt sich auf die Rekrutierung und das Spiel aus – aber ich denke, es gibt weit mehr positive als negative Aspekte. Dieser Prozess war nicht großartig, war nicht perfekt, aber Sie versuchen einfach, mit Ihrem Sohn die richtige Entscheidung zu treffen.“

3. Januar: Kurz nach dem Under-Armour-Spiel im Camping World Stadium posiert Rashada für Fotos mit anderen Unterzeichnern aus Florida. Er lobt Napiers Vergehen und sagt: „Ich bin für das Florida-System bestimmt“ und dass er einen Vorsprung beim Studium der Formationen hat. Dann winkt er seiner Familie auf der Tribüne zu. Die Rashadas beabsichtigen, am 5. Januar zum Einzugstag von Orlando nach Gainesville zu fahren.

10. Januar: Sechzehn frühe Einschreibungen melden sich, aber Rashada ist nicht unter ihnen und lässt Zweifel an seiner Zukunft aufkommen. Es besteht immer noch die Wahrscheinlichkeit, dass er sich letztendlich in Florida einschreibt, obwohl Rashada an die Westküste zurückgekehrt ist.

11. Januar: Eine Programmquelle mit Kenntnis der Verstrickung sagt, dass Rashada sich nicht in Florida einschreiben wird. „Es herrscht große Panik. Es ist, als würde man auf einen Ameisenhaufen treten.“ Es besteht auch die Möglichkeit eines Rechtsstreits, der davon abhängt, ob der November-Vertrag bindend ist. Laut einer anderen Programmquelle mit Kenntnis der Situation bieten die Kollektive Rashada einen geringeren Deal an – immer noch über siebenstellig – um in Florida zu bleiben, mit der Einschränkung, dass er alle von allen früheren Ansprüchen freistellt.

geh tiefer

GEH TIEFER

Nachdem das Rekrutierungsdrama vorbei ist, ist Jaden Rashada bereit, in Florida anzutreten: „Es wird verrückt“

Harlen widerlegt einen On3-Bericht, in dem behauptet wird, Rashada habe darum gebeten, aus seiner nationalen Absichtserklärung in Florida entlassen zu werden, und sagt, sein Sohn habe keine solche Freilassung beantragt. Außerdem sagte er gegenüber 247Sports, dass die Familie „gerade einige Dinge mit Florida durcharbeitet und hofft, dass sie bald gelöst werden“. Während er sagt, dass sein Sohn eine frühe Einschreibung in Gainesville vorwegnimmt, gibt Harlen zu, dass die Situation düsterer wird, wenn es bis zum 13. Januar, dem späten Anmeldeschluss des Frühjahrssemesters, keine Lösung gibt.

13. Januar: Während dies die letzte Frist für Studenten ist, um das Frühjahrssemester zu beginnen, wollen wir nicht so tun, als würde die Zulassungsstelle einem Elite 11-Quarterback keine Ausnahme von ein paar Tagen gewähren. Ungeachtet dessen deutet dies auf eine entscheidende Entscheidung von Rashada in der 11. Stunde hin – akzeptieren Sie Floridas Schalter und melden Sie sich an oder beginnen Sie mit der Kurzwahl anderer FBS-Schulen. Natürlich besteht die Möglichkeit, dass er den Frühling opfern und sich Ende Mai in Florida einschreiben könnte, was die Message Boards wegen eines so ausgedehnten Dramas zum Absturz bringen könnte.

Ist dies zu einem Lose-Lose für Florida geworden?

Wisconsin-Transfer Graham Mertz kommt mit zweijähriger Spielberechtigung und Jack Miller kehrt von einem wenig schmeichelhaften Start im Las Vegas Bowl zurück. Das ist kaum ein schillerndes Duo. Diese beiden gehören eher zum Durchkommen, zwei ältere Quarterbacks, die in der Lage sind, die Gators durch einen Umbau zu führen.

Rashada brachte echten Saft. Sicher, er musste als Teil seiner Erstsemester-Orientierung etwas an Gewicht zulegen, aber er ist ein Blue-Chip-Quarterback der High School – der Typ, den die Top-Anwärter jedes Jahr unterschreiben, der Typ, der in Floridas vorherigen zwei Klassen fehlte. Stapeln Sie diese QBs Jahr für Jahr, und die Teams haben eine Gruppe, die mit ihrem System vertraut ist und tief genug ist, um einen Bust zu absorbieren. Gehen Sie durch einen Rekrutierungseinbruch, und Teams suchen ständig durch das Portal nach Leuten, die neu programmiert werden müssen.

Selbst wenn sich die Beziehung irgendwie als heilbar erweist und Rashada sich in Gainesville einschreibt, würde das nur eine zukünftige Dysfunktion bedeuten? Können das Programm und Rashadas Camp, nachdem sie letzten Sommer eine Trennung überwunden haben, eine weitere Kluft reparieren? In einer Position, die immaterielle Führungsqualitäten und tiefes Vertrauen zu Trainern erfordert, ist es schwer vorstellbar, dass ein Quarterback einen chaotischeren Start in seine College-Karriere ertragen muss.

Das jüngste Zusammenspiel hinter den Kulissen – vom Auflegen am Tag der Unterzeichnung im Dezember bis zum Einschreibungsdrama dieser Woche – hat zu einem Minimum an verletzten Gefühlen und erbärmlicher Feindseligkeit geführt. Es gibt einen Vergleich mit einem Schiedsverfahren in der Major League Baseball, bei dem ein Spieler für seinen Wert wirbt, während sein eigenes Team argumentiert, ihn zu mindern. Natürlich sind an diesen Anhörungen in der Regel erwachsene Männer beteiligt, die durch frühere professionelle Vertragsverhandlungen abgestumpft sind. Rashada ist 19 Jahre alt, nur wenige Wochen von seinem Highschool-Abschluss entfernt, obwohl die Rekrutierung im College-Football von verschiedenen Stufen von NIL-Plätzen geprägt ist, ist es unbestreitbar in einen professionellen Bereich vorgedrungen.

Die Rekrutierung durch die SEC in der NIL-Ära ist gesalzener denn je: Zuerst sagt Nick Saban, dass Texas A&M „jeden Spieler in seiner Spitzenklasse gekauft“ habe, und jetzt werden die Gators mit der verdammten Wahrnehmung belastet, dass sie das versäumt haben, was ihrer Spitze versprochen wurde -bewerteter Unterzeichner.

Es ist ein Dilemma. Nicht aus der Sicht des staatlichen NIL-Gesetzes oder einer NCAA-Richtlinie, die beide nicht durchgesetzt werden, aber ein Dilemma, das sich auf die Optik auswirkt. Ist dies ein einmaliger Fehltritt oder haben die Gators ihren ersten Schlag bei NIL komplett vermasselt? Warum haben wir nicht von Alabama, Georgia oder anderen SEC-Schulen gehört, die unter solchen öffentlichen Verlegenheiten leiden?

Als Napier den Job in Florida übernahm, pries er die Ausrichtung vom Präsidenten zum AD zum Cheftrainer. Jetzt ersetzt Ben Sasse Kent Fuchs als Präsident, und die missliche Lage von Rashada schreit, dass die Ausrichtung unzusammenhängend ist.

Schon Zeit sich neu auszurichten.

(Foto: Chris Leduc / Icon Sportswire über Getty Images)

https://theathletic.com/4087681/2023/01/13/jaden-rashada-florida-gators-football/ Jaden Rashada-Florida-Fußballsaga: Der Zeitleiste folgen, die zentralen Figuren verfolgen

Russell Falcon

TheHitc is an automatic aggregator of the all world’s media. In each content, the hyperlink to the primary source is specified. All trademarks belong to their rightful owners, all materials to their authors. If you are the owner of the content and do not want us to publish your materials, please contact us by email – admin@thehitc.com. The content will be deleted within 24 hours.

Related Articles

Back to top button